Fluorit - Wirkung & Bedeutung | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke
www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen ~ 2017.11.14

Fluorit - Wirkung & Bedeutung

Der Fluorit zählt zur Mineralklasse der Halogenide und kommt verhältnismäßig häufig vor. Der Kristall wird für die Arbeit des Kunstgewerbes und als Schmuckstein genutzt, sein Haupteinsatzgebiet ist jedoch vor allem in der Industrie zu finden. Hier kommt er unter anderem als Flussmittel beim Eisenhüttenprozess zum Einsatz, was ihm auch seine zweite Bezeichnung Flussspat einbrachte.

Die Farbe des Fluorits

In seiner reinen Form ist der Fluorit transparent und besitzt keinerlei Farbe oder einen leichten Grauschleier durch Verunreinigungen. Durch Beimengung verschiedener Stoffe kann der Fluorit jedoch nahezu alle Farben des Regenbogens annehmen. Besonders bekannt sind gelbe und grüne Kristalle, doch auch violette bis schwarzviolette Varianten sind zu finden. Des Weiteren kann der Fluorit die Farben Braun, Rot und Blau aufweisen oder die Nuancen des Regenbogens besitzen. Er ist transparent bis milchig. Intensive Farben und opulente Kristallausformungen sind beim Fluorit besonders beliebt. Durch seine Farbvielfalt ist der Kristall von Laien nur schwer eindeutig zu bestimmen und es kann zu Verwechslungen mit verschiedenen anderen Edelsteinen kommen.

Die Herkunft des Fluorits

Im Jahre 1530 fand die erste Beschreibung des Fluorits statt. Die ergiebigsten Fundorte für den Fluorit liegen unter anderem in Mexiko, China, Indien und Südafrika. In Deutschland ist der Kristall zum Beispiel im Schwarzwald oder im Erzgebirge vorhanden. Generell ist der Fluorit ein verbreiteter Kristall, der an vielen Orten der Erde zu finden ist. In einigen Regionen finden sich einzigartige Fluorite, zum Beispiel der Blue John aus Derbyshire in England. Er hat eine außergewöhnliche violettblaue Färbung und weiße Bänder.

Der Fluorit und seine Bedeutung

Vom Regenbogen-Fluorit nahm man an, dass er den Regenbogen beheimatet und er wurde vermehrt als Talisman genutzt. Im alten Rom glaubte man, dass das Trinken von Alkohol aus Gläser gefertigt aus Fluorit, das Betrunkensein verhindern könnte. 

Der Fluorit und seine Wirkung

In der Steinheilkunde wird der Fluorit vor allem als Stein der Konzentration genutzt. Er kann zum Einsatz kommen um das Aufnahmevermögen zu verbessern und das Lernen zu erleichtern. Der Kristall soll Klarheit im Geiste schaffen können und für Ordnung sorgen. Belastende Gedanken können durch den Fluorit leichter abgelegt werden, so kann er nicht nur die Konzentration fördern, sondern auch bei der Entwicklung eines neuen Lebensgefühls hilfreich sein. Auf dem Weg zu neuen Ufern, kann er die Ängste mildern und die Intuition stärken.

Die Besonderheiten des Fluorits

Der Fluorit gab der im Jahre 1852 entdeckten Fluoreszenz ihren Namen. Diese bezeichnet den Vorgang der kurzen und spontanen Lichtabgabe, nachdem ein Material beschienen wurde. Der Fluorit ist das am meisten fluoreszierende Mineral unter ultraviolettem Licht.

Fluorit Reinigung, Aufladung und Entladung

Die Reinigung und Entladung des Fluorits erfolgt über das wöchentliche Spülen unter lauwarmem Wasser. Aufgeladen wird der Fluorit anschließend mithilfe von Bergkristallen oder Sonnenstrahlen. Ketten aus Fluorit werden gemeinsam mit Hämatit über Nacht entladen.
 
go_up