Gold - Bedeutung & Wirkung | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke
www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen ~ 2017.11.14

Gold - Bedeutung & Wirkung

Das Gold ist eines der legendärsten Edelmetalle und ist auf der ganzen Welt begehrt. Seit vielen Jahrtausenden wird das glänzende Edelmetall für die Herstellung verschiedener Schmuckgegenstände genutzt und kommt auch für die Fertigung ritueller und kunsthandwerklicher Gegenstände, zum Beispiel Grabbeigaben und Goldscheiben, zum Einsatz. Seine Beliebtheit beruht neben seinem hellen und warmen Glanz vor allem auf den guten Verarbeitungsmöglichkeiten und seiner Korrosionsfreiheit.
 

Die Farbe des Goldes

Die Farbe des Goldes ist einzigartig und kann am ehesten mit der hellen und strahlenden Farbe Gelb verglichen werden. Das besondere an der Färbung des Goldes ist sein auffälliger Schimmer, der ihm einen speziellen Glanz verleiht. Durch verschiedene Beimischungen anderer Mineralien und Metalle kann das Gold neben dem bekannten Goldgelb unter anderem auch ins Purpurviolette oder Ockerbraune, sowie ins Weiße oder Grünliche tendieren. 

Die Herkunft des Goldes

Bereits im Altertum begannen die Ägypter das wertvolle Edelmetall abzubauen und gaben ihm den Namen „Nub“, der später auch namensgebend für das Goldland Nubien wurde. In Deutschland wurde das Gold unter anderem aus dem Sand von Flüssen gewaschen, so entstand die Bezeichnung des legendären „Rheingoldes“. Die letzte große Suchwelle nach dem glänzenden Edelmetall war der Goldrausch im 19. Jahrhundert, der sich in den USA und Kanada ausbreitete. Heute wird Gold vor allem in China, den USA, Russland und Australien, sowie in Südafrika gefunden.

Das Gold und seine Bedeutung

 
Krösus, der König des goldreichen Landes Lydien, ließ als Erster Goldmünzen prägen und ist bis heute eine wichtige Basis für die Verbindung zwischen Gold und Reichtum. Auch in Spanien spielte Gold eine wichtige Rolle und wurde besonders in Südamerika gesucht. Das spanische Wort „dorado“ bedeutet „vergoldet“. Die Legende von „El Dorado“ erzählt vom Anführer eines Ureinwohnerstammes, der in Goldstaub gebadet worden sein soll – bis heute dauert die Suche nach dem mystischen unentdeckten Land voller Gold und Reichtümer an. Die Verbindung des Goldes zum Göttlichen wurde unter anderem auch von den ägyptischen Pharaonen genutzt um ihre himmlische Herkunft zu unterstreichen. Alte Legenden besagen, dass das Gold aus den Strahlen der Sonne erwächst – aus diesem Grund wurde die Sonne in der alten Chemie als Symbol für das Edelmetall benutzt. 

Das Gold und seine Wirkung

Für die Steinheilkunde ist das Gold vor allem wegen seiner sprichwörtlichen Verbindung zum „Guten“ beliebt, denn positive Dinge werden oftmals mit dem Zusatz Gold versehen, wie Weißes Gold für Schnee oder die glückliche Goldmarie. Traditionell wird es eingesetzt um Zufriedenheit zu bringen und aus depressiven Phasen des Lebens zu leiten. Das Gold ist auch für seine Wirkung auf das Selbstbewusstsein einer Person interessant, denn es kann helfen Minderwertigkeitsgefühle abzubauen und kraftvolle Vitalität zu erreichen. Der Ausspruch „Treu wie Gold“, weist zudem auf die Verbindung des Goldes zur Treue und Beständigkeit. Das Edelmetall wird der Liebe und Freundschaft, sowie der Hilfsbereitschaft zugeordnet. 

Die Besonderheiten des Goldes

Einige Personen reagieren auf Goldlegierungen allergisch – dies sollte beim Einsatz des Edelmetalls bedacht werden.

Gold Reinigung, Aufladung und Entladung

Alle vier Wochen sollte das Gold regelmäßig unter klarem Wasser mit lauwarmer Temperatur gereinigt und entladen werden. Über Sonnenstrahlen lässt sich das Edelmetall dann wieder neu aufladen.
 

 

 

go_up