Karneol - Bedeutung & Wirkung | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke
www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen ~ 2017.11.14

Karneol - Bedeutung & Wirkung

Der orangefarbene Karneol ist eine Varietät vom Chalcedon. Der Edelstein erfreut sich als Schmuckstein seit vielen Jahrtausenden großer Beliebtheit und findet sogar Erwähnung durch den legendären Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Besonders begehrt ist der Karneol seit der Antike für Ringe mit Gemmen, bei denen Motive in den Stein geritzt werden – eine gängige Praxis unter anderem für Siegelringe. 

Die Farbe des Karneols

Bekannt ist der milchige bis fast opake Karneol vor allem in den Farbvarianten von Orange bis Braun, doch es sind auch rosafarbene Nuancen möglich. Der Karneol kann einfarbig sein, aber auch Zeichnungen, wie zum Beispiel helle Bänder, besitzen. Die Färbung des Karneols geht zurück auf das Element Eisen, das in verschiedenen Mengen in dem Edelstein zu finden sein kann. 

Die Herkunft des Karneols

Der Karneol kann sich in verschiedenen Gesteinen bilden, vor allem in deren Hohlräumen. Nicht selten wird er dort hinaus gespült und findet sich in Flussablagerungen. Weltweit kommt der Edelstein an verschiedenen Fundorten vor, unter anderem in Brasilien, Indien, Australien, Russland und den USA. In Europa kann der Karneol vor allem in Ungarn, Österreich, Frankreich und Polen gefunden werden. Innerhalb Deutschlands liegen Fundstätten zum Beispiel in Sachsen und Thüringen. 

Der Karneol und seine Bedeutung

Im Volksglauben nahm man an, dass der Karneol der Begleiter für die Reise nach dem Tod ist. Den Ägyptern des Altertums galt er zudem als Stein des Lebens und findet im Totenbuch Erwähnung. Als Grabbeigabe für ein angenehmes Leben nach dem Tod war er sehr beliebt. Bei archäologischen Ausgrabungen wurden Schmuckstücke mit Karneol aus dem antiken Griechenland und Rom gefunden. Besonders verbreitet war der Einsatz des Steines in Ringen – zum Beispiel in der Armee Roms. Für Siegelringe war der Stein ebenfalls begehrt und wurde unter anderem vom Reformator Martin Luther getragen. Die Beliebtheit des Schmucksteins Karneol zeigt sich im sächsischen Kronschatz, in dem der Karneol vielzählig vertreten ist.

Der Karneol und seine Wirkung

In der Steinheilkunde geht man aufgrund der Farbe und der Zusammensetzung des Heilsteins davon aus, dass dieser die Kraft und die Freude am Leben unterstützen kann. Der Edelstein soll den Mut verleihen sich tatkräftig an die Aufgaben zu machen und engagiert bei der Sache zu sein. Er kann dabei helfen, die Arbeit im Team zu verbessern und den Sinn für die Gemeinschaft zu beleben. 

Die Besonderheiten des Karneols

Besonders intensiv gefärbt Exemplare können hitzebehandelt worden sein. Dieser Bearbeitungsvorgang ist seit der Antike bekannt, denn die Farben des Steines werden so dauerhaft dunkler und kräftiger. 

Karneol Reinigung, Entladung und Aufladung

Für die Reinigung und Entladung sollte der Karneol alle vier Wochen unter fließendem Wasser gereinigt werden. Durch ein Sonnenbad oder Bergkristalle kann der Edelstein neue Kraft tanken.
 
go_up