Moqui-Marbles - Bedeutung und Wirkung | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke
www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen ~ 2017.11.14

Moqui-Marbles - Bedeutung und Wirkung

Die Moqui-Marbles werden auch als lebende Steine bezeichnet. Das Wort Marbles in der Bezeichnung dieser Sandstein-Eisenzusammenschlüsse wird als Murmel übersetzt und bezieht sich auf die rundliche Form der Steine. Den Namen Moqui erhielten die Steine durch die Hopi-Indianer, die in dem Fundgebiet der mystischen Steinkugeln lebten. Die Moqui-Marbles werden gerne als Glücksbringer und Handschmeichler genutzt.

Die Farbe der Moqui-Marbles

Basierend auf ihrer Zusammensetzung weisen die Moqui-Marbles im Allgemeinen eine Farbgebung zwischen den verschiedenen Sand- und Erdnuancen auf. Der innere Kern der Moqui-Marbles besteht aus Sandstein, die Außenschale kann hingegen unter anderem aus Siliziumdioxid, Limonit, Hämatit bzw. Eisenoxid bestehen. Diese harte „Schale“ der Steine sorgt dafür, dass sie bei ihrer Entstehung im Erdinneren auf dem Weg nach oben an die Erdoberfläche nicht zermahlen werden. 

Die Herkunft der Moqui-Marbles

Die Moqui-Marbles werden vor allem im Süden des Bundestaates Utah in den USA gefunden. Hier liegen sie in der Wüste in runden Erdformationen frei auf dem Boden und können aufgesammelt werden – Bergbauarbeiten sind für die Gewinnung nicht nötig. Im Glauben der Indianer sollen die Steine im Schoß der Erde geboren werden und der Mittelpunkt der Erde an ihrem Fundort besonders nah sein. Die genauen Fundstellen werden von den Native Americans geheim gehalten. 

Die Moqui-Marbles und ihre Bedeutung

Früher waren die Steine bei den Hopi beliebte Wurfgeschosse und wurden von den Kindern zum Spielen genutzt. Bis heute sind die Moqui-Marbles bei den Native Americans dieser Region als Glücksbringer und Schutzstein begehrt. Die Kugeln sollen die Familie vor dem Bösen bewahren und falsche Freunde abhalten. Das Wort Moqui lässt sich als „treuer Bruder“ oder „liebe Verstorbene“ übersetzen. Dies deutet bereits auf die Legenden um die interessanten Steine hin: die Indianer nahmen an, dass in den Marbles die Seelen der verstorbenen Angehörigen erscheinen können und so eine Unterhaltung mit den Ahnen möglich wäre.

Die Moqui-Marbles und ihre Wirkung

In der Steinheilkunde werden weibliche und männliche Moqui-Marbles gemeinsam eingesetzt um ein Gleichgewicht herzustellen, das die Nerven zur Ruhe bringen kann. Durch die Harmonisierung und den eintretenden inneren Frieden können sie helfen, zu sich selbst zu finden und Blockaden im Energiefluss zu lösen. Zudem fällt es mit Hilfe der Steine leichter, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und diese mit der entsprechenden Willenskraft durchzusetzen.

Die Besonderheiten der Moqui-Marbles

Unter den Moqui-Marbles gibt es laut indianischer Überlieferung männliche und weibliche Steine. Die weiblichen Exemplare haben eine nahezu perfekte runde Form, während die männlichen Steine linsenförmig sind und eine rauere Oberfläche aufweisen können.

Moqui-Marbles Reinigung, Entladung und Aufladung

Die Moqui-Marbles liegen meist als Paar vor und sollten, wann immer möglich, gemeinsam gelagert werden. Nach dem Erhalt von Moqui-Marbles können diese mit einer weichen Bürste gereinigt und in der Sonne aufgetankt werden. Die Steine sollten nicht in abgeschlossenen Kisten oder im Dunkeln gelagert werden.
 
go_up