Rhodochrosit - Bedeutung & Wirkung | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke
www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen ~ 2017.11.14

Rhodochrosit - Bedeutung & Wirkung

Der Rhodochrosit ist auch unter den Namen Inkarose oder Rosenspat bekannt. Mit seiner rosafarbenen Schönheit ist er ein beliebter Schmuckstein, der zu den seltensten und wertvollsten Edelsteinen weltweit zählt. 

Die Farbe von Rhodochrosit

Der Rhodochrosit kann verschiedene Rot- oder Rosanuancen aufweisen. Ausschlaggebend für die ausgefallene Farbe dieses Steins ist das Element Mangan, das fast 50 Prozent in der Zusammensetzung des Steins einnimmt und ihm auch zum Beinamen Manganspat verhalf. Bekannt sind die opaken bis milchigtransparenten Steine zudem für ihre interessante helle Bänderung, die besonders bei Rhodochrositen aus den antiken Silber-Minen der Inkas in Argentinien ausgeprägt ist.

Die Herkunft von Rhodochrosit

Besonders viele Fundorte für den Rhodochrosit liegen in Rumänien. Hier findet sich auch die erste Fundstelle des Rhodochrosit, die Cavnic Mine in der gleichnamigen Bergbaustadt. In Deutschland lässt sich der rosafarbene Edelstein unter anderem im Rheingau und im Siegerland finden. Weltweit gibt es verschiedene Fundstellen, zum Beispiel im US-Amerikanischen Colorado, sowie in Argentinien, Brasilien und Mexiko. Auf dem Meeresboden konnte der Rhodochrosit ebenfalls nachgewiesen werden.

Der Rhodochrosit und seine Bedeutung

Über die Namensgebung für den Rhodochrosit herrschte lange Uneinigkeit. Zunächst trug er den Namen Manganspat, später wurde aus verschiedenen griechischen Worten der Rhodochrosit  zusammengesetzt, was sich als „rosenfarben“ übersetzten lässt. Da dieser Name zu kompliziert erschien, wurde der Edelstein zwischenzeitlich auch als Himbeer- oder Rosenspat bezeichnet. In Europa kam der Rhodochrosit vor allem in den 1950er-Jahren in Mode und war weit verbreitet. Als Stein der Liebe und der Herzensdinge war der Rhodochrosit jedoch bereits bei den ursprünglichen Indianerstämmen in Südamerika beliebt und wurde zum Beispiel von den Inkas als Schutzstein verehrt.

Der Rhodochrosit und seine Wirkung

Eine besondere Wirkung wird dem Rhodochrosit auf das Herzchakra nachgesagt. Der Edelstein kann dabei unterstützen, die eigenen Emotionen klarer zu erkennen und einfühlsam in zwischenmenschlichen Beziehungen zu sein. Innere Blockaden, die von der Liebe auch im physischen Sinne abhalten, können durch den Rhodochrosit gelöst werden. In der Steinheilkunde wird der Edelstein unter anderem genutzt um Depressionen, Ängste und Minderwertigkeitsgefühle aufzulösen und eine innere ausgeglichene Zufriedenheit zu gewinnen. Unterstützend kann der Stein auch auf die Lebenslust wirken und eignet sich als beschwingender Begleiter zum Flirten ebenso, wie für eine Stilveränderung.

Die Besonderheiten von Rhodochrosit

Aufgrund seiner Inhaltsstoffe (Mangan) und seiner starken Wirkung, sollte der Rhodochrosit nicht für die Zubereitung von Edelsteinwasser genutzt werden. Auf eine Anwendung bei Personen mit Bluthochdruck sollte verzichtet werden.

Rhodochrosit Reinigung, Entladung und Aufladung

Der Rhodochrosit ist ein sensibler Edelstein, der aufgrund seiner geringen Härte leicht Kratzer bekommen kann und deswegen vorsichtig gereinigt werden muss. Alle vier Wochen sollte der Stein unter fließendem Wasser mit lauwarmer Temperatur sanft gereinigt werden. Die Reinigung von Rhodochrosit-Ketten erfolgt über Nacht in einer Schale mit Hämatit. Zum Aufladen eignet sich ein Bergkristall.
 
go_up