Symbole der Fülle | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke

Symbole der Fülle

 
 
Die Fülle steht im Sprachgebrauch für eine große Menge und kann auch als üppige Ansammlung verstanden werden. Doch zugleich wird das Wort genutzt, um zu zeigen, dass etwas ausgefüllt ist. Die Fülle bezieht sich in der Spiritualität keineswegs nur auf den materiellen Reichtum und das Anhäufen von Habseligkeiten. Der Reichtum wird in diesem Fall vor allem in den Dingen des Herzens, der Seele und des Geistes gesucht und gefunden. Es geht um die Fülle des Lebens, um das, was in einem Leben enthalten ist. Diese Gedanken begeisterten die Menschen von jeher, sodass eine Vielzahl von legendären Symbolen der Fülle entwickelt wurde.

Symbole der Fülle in der Vergangenheit

Eines der bekanntesten Zeichen für Fülle ist das Füllhorn. Dieser trichterförmige Flechtkorb enthält auf Abbildungen vor allem Früchte, Gemüse und Getreide – schmackhafte Nahrung, die endlich im Herbst nach langer Arbeit über das gesamte Jahr hinweg geerntet werden kann. In der griechischen Mythologie ist das Füllhorn das begehrteste Symbol für Glück und wird mit Fruchtbarkeit, Reichtum und Überfluss verbunden. In China hingegen ist der Granatapfel mit seiner kraftvollen roten Farbe als Symbol der Fülle bekannt. Die Frucht steht nicht nur für den Überfluss und die Fruchtbarkeit, sondern auch für Glück in der Zukunft.
  • Füllhorn als Symbol der Fülle
  • Reichtum, Glück und Überfluss
  • Fülle-Symbol Granatapfel in China beliebt
  • Fruchtbarkeit und künftiges Glück

Was ist Fülle?

In der westlichen Welt werden die Worte Fülle und Reichtum vor allem mit materiellen Gütern in Zusammenhang gebracht. In anderen Kulturen existieren jedoch Gedanken, die weit über diese Definitionen hinausgehen. Die Vorstellung über den persönlichen Besitz von Geld und Land steht den Lebenskonzepten einiger naturnaher, traditioneller Gesellschaften sogar entgegen und wird zudem in großen Weltreligionen, wie dem Buddhismus und dem Christentum, nicht nur als Segen angesehen. In der Spiritualität ist Fülle demnach vor allem als Reichtum an Wissen und Ideen, positive Emotionen und Liebe sowie als kraftvolle Eigenschaften, wie Neugier und Lebensfreude, zu verstehen. Die Achtsamkeit liegt dabei auf der Zufriedenheit im Leben sowie im Einklang, mit den eigenen Werten und dem tiefen Vertrauen in eine höhere Führung zu handeln.
  • Fülle ist mehr als materieller Reichtum
  • Reichtum an Wissen und Ideen
  • Fülle an Emotionen
  • Reich an kraftvollen Eigenschaften
  • Zufriedenheit im Leben
  • Einklang mit den eigenen Werten
  • Vertrauen in eine höhere Führung

Symbole der Fülle nutzen

​​​​​​​Die Symbole der Fülle können Energien leiten, die dafür sorgen, dass bestimmte Bereiche des Lebens im wahrsten Sinne des Wortes angefüllt werden. Durch den achtsamen Umgang und das Auflegen der Zeichen können nicht nur materielle Reichtümer angezogen werden, auch Gefühle oder Wissen werden durch den Einsatz der Symbole gestärkt. Auf diese Weise wird ein erfülltes Leben angestrebt.
go_up