Symbole für Leben | www.thomas-raschke.de ▷ Heilsteine, Salomokarten, Kartenlegen, Engel, Kartenlegen - Thomas Raschke

Symbole für Leben

 
 
Die Symbole für das Leben zählen zu den verbreitetsten Zeichen der Menschheit. Sie haben sich unabhängig von Kultur und Region entwickelt. Zu finden sind sie oftmals an heiligen Orten oder in entsprechenden Schriften. Nicht selten zeigen sich dabei große Ähnlichkeiten zwischen den Mustern, obwohl diese in Gesellschaften auf unterschiedlichen Kontinenten entstanden. Besonders bekannt sind die Lebens-Symbole in der Meditation oder in traditionellen Heilverfahren, die auch heute noch Anwendung finden.

Weltweite Kraft der Lebens-Symbole

Ein bekanntes Beispiel ist der Lebensbaum, der sich sowohl in der nordischen und jüdischen Mythologie als auch bei den antiken Ägyptern und den Maya in Mittelamerika findet. Er verbindet die Unterwelt an seinen Wurzeln mit dem Lauf des Lebens über seinen Stamm bis zu seiner Krone mit dem Himmel. Ebenfalls überall auf der Welt verbreitet ist die Lebensblume mit ihren vielen übereinander liegenden Kreisen. Für die spirituellen Kräfte der Symbole des Lebens sind die Energien verantwortlich, die durch sie geleitet und transportiert werden. Denn obwohl es sich meistens um einfachste Muster handelt, sind diese so universell verständlich und tragen viel mehr Informationen in sich, als zu sehen sind, sodass sie tief auf die Seele und das Bewusstsein wirken können. Auf diese Weise können sie sogar den Organismus erreichen.
  • Lebensbaum
  • Lebensblume
  • Einfache Muster, die universell verständlich sind

Zeichen der Lebenskraft

Eine wichtige Rolle für das Verständnis der Lebens-Symbole spielt der Gedanke der Lebenskraft. Sie wird zum Beispiel in verschiedenen Religionen als Prana, Mana oder Chi bezeichnet. Bis heute sind die Zentren und Bahnen dieser Kraft, die Chakren und Meridiane, in verschiedenen jahrtausendealten Traditionen, wie der Chinesischen Medizin, der Akupunktur und Akupressur sowie dem Yoga, zu finden. Diese Lebenskraft geht wie über die körperliche Verfassung eines Organismus hinaus und ist als eine regenerierende Energie zu verstehen, die nicht nur erhält, sondern auch neu bilden kann.
  • Lebenskraft bekannt als Prana, Mana oder Chi
  • Chakren und Meridiane sind Energiezentren
  • Lebenskraft spielt wichtige Rolle bei traditionellen Heilverfahren

Symbol für Leben: Philosophische und spirituelle Ursprünge

Spätestens seit den griechischen Philosophen der Antike stehen die Symbole des Lebens eng mit dem Wasser in Verbindung, das als der Ursprung allen Lebens angesehen wird. Der antike griechische Philosoph Thales von Milet schrieb von der vitalen Kraft dieses wandlungsfähigen Elementes. Andere hingegen, wie der antike Astronom und Philosoph Anaximenes, sahen die Luft als den Ursprung allen Seins und nahmen an, dass in dieser sogar das Göttliche verborgen liegt. In den verschiedenen Religionen wird das Leben vielfach in die begrenzte Existenz auf Erden und die ewige Existenz der Seele geteilt. Bis heute haben viele Symbole des Lebens eine Zuordnung zu dieser Annahme der Unendlichkeit, wie die Lebensblume, oder werden mit den Elementen in Verbindung gebracht.
go_up